Unsere Straßennamen

In der Gemeinde gibt es 55 Straßen mit einer Vielfalt interessanter Namen. Bei zahlreichen Benennungen durch den Gemeinderat blieben alte Flurnamen erhalten. In verschiedenen Neubaugebieten benannte man zur besseren Übersicht die Straßen nach Schriftstellern, Blumen und Vögeln.

Hier die Straßen und Wege in alphabetischer Reihenfolge:

  • Am Grabenhügel

  • Am Scheckert

  • Am Sportplatz

  • Am Zeilweg

  • Bachwiese

  • Bertha-von-Suttner-Weg
    Bertha von Suttner, 1843 - 1914, Schriftstellerin, 1905 Friedensnobelpreis

  • Birkachstraße

  • Brunnengasse
    gehört zu Mainstraße

  • Brunostraße
    St. Bruno war der 19. Bischof von Würzburg (1034 -1045). Das nach ihm benannte Sankt-Bruno-Werk baute auch in Margetshöchheim Siedlungshäuser.

  • Burkarda-Kister-Weg
    Sr. Burkarder Kister, 1923 - 1987, Hausoberin der örtlichen Filiale des Klosters Maria Stern, Leiterin des Kindergartens Organistin in der Pfarrkirche, Ehrenbürgerin.

  • Carl-von-Ossietzky-Weg
    Deutscher Schriftsteller und Symbolfigur des Widerstandes gegen die Nazi-Diktatur. 1936 wurde ihm der Friedensnobelpreis zugesprochen, dessen Annahme ihm jedoch von Adolf Hitler verweigert wurde. Carl-von-Ossietzky starb im Alter von 48 Jahren an den Folgen seiner KZ-Haft.

  • Dorfstraße

  • Erich-Kästner-Weg
    Erich Kästner, 1899 - 1974, Schriftsteller

  • Erlabrunner Straße

  • Fahrweg

  • Falkenstraße

  • Finkenweg

  • Frankenstraße

  • Friedenstraße

  • Gartenstraße

  • Georg-Büchner-Straße
    Georg Büchner, 1813 - 1837, Schriftsteller und Arzt, seit 1923 Vergabe des Büchner-Preises

  • Grabenweg

  • Grasiger Weg

  • Heinrich-Böll-Straße
    Heinrich Böll, 1917 - 1985, Schriftsteller, 1972 Literaturnobelpreis

  • Heinrich-Heine-Weg
    Heinrich Heine, 1797 - 1856, Dichter

  • Hermann-Hesse-Weg
    Hermann Hesse, 1877 - 1962, Dichter, 1946 Literaturnobelpreis

  • Hermann-Löns-Weg
    Hermann Löns, 1866 - 1914, Dichter der Heide

  • Krautgarten
    gehört zu Gartenstraße

  • Leinacher Straße

  • Lerchenweg

  • Leo-Kuchenbrod-Weg
    Pfr. Leo Kuchenbrod, 1907 - 2004, Erweiterung der Pfarrkirche, Ehrenbürger.

  • Ludwigstraße
    Ludwig Faulhaber, 1885 - 1952, Gemeinderat, 2. Bürgermeister und Gewerkschafter

  • Lutzgasse
    Georg Victor Lutz, 1875 - 1932, Margetshöchheimer Geschäftsmann

  • Mainstraße

  • Margaretenstraße
    Margaretha, Ortspatronin der Gemeinde

  • Nelkenweg

  • Neubergstraße

  • Nikolaus-Fey-Weg
    Nikolaus Fey, 1881 - 1956, fränkischer Mundartdichter

  • Nordstraße

  • Obere Steigstraße

  • Pointstraße
    Früher: Oberer Beuntweg. Regional bzw. örtlich verschieden wurde als die Beunde, Beunt, Beint oder Bünd umzäuntes Wiesen- oder Weideland bezeichnet. Neben dem Oberen Beuntweg gab es noch bis in die 30iger jahre -Quelle: Margetshöchheimer Chronik von Lehrer Emil Bock - auch einen Unteren Beintweg im Bereich der heutigen Ludwigstraße

  • Raiffeisenring
    Friedrich Wilhelm Raiffeisen, 1818 - 1888, Begründer des deutschen landwirtschaftlichen Genossenschaftswesens

  • Rosenstraße

  • Sandflurweg

  • Schillerstraße
    Friedrich von Schiller, 1759 - 1805, Dichter

  • Schmiedsgasse

  • Schwalbenweg

  • Sonnenstraße

  • Steinerner Weg

  • Thoma-Rieder-Straße
    Sr. Thoma Rieder, 1892 - 1975, Krankenschwester der örtlichen Filiale des Klosters Maria Stern, Ehrenbürgerin

  • Thomas-Mann-Weg
    Thomas Mann, 1875 - 1955, Schriftsteller, 1929 Literaturnobelpreis

  • Untere Steigstraße

  • Wiesenweg

  • Wilhelm-Busch-Weg
    Wilhelm Busch, 1823 - 1908, Dichter und Zeichner

  • Würzburger Straße

  • Zeller Straße

  • Zur Mainfähre

  • Die Fußgängerbrücke über den Main wurde nach Bürgermeister Ludwig Volk, 1899 - 1974, benannt.