Rathaus Margetshöchheim/VG Margetshöchheim

Der Publikumsverkehr in den Rathäusern soll nur noch in Notfällen –etwa bei Sterbefällen, dringenden Passangelegenheiten u. ä. –persönlich stattfinden.
Dringende Besuche im Rathaus müssen zuvor telefonisch angekündigt werden, um abzuklären, ob das Anliegen auch per Telefon, Mail oder Fax erledigt werden kann.
Der Service für unsere Bürger wird selbstverständlich weitergehen, nur die persönlichen Kontakte zwischen Verwaltungsmitarbeitern und Bürgern sollen möglichst vermieden werden.

Tel.: 0931-468620
E-Mail: buergerbuero@vgem-margetshoechheim.bayern.de
www.margetshoechheim.de

 

Informationen zu den Schließungen aufgrund des Corona Virus:

Weiterführende Links:

Weiteres:


Aktuelle Abfallsituation

Das Kommunalunternehmen hat mitgeteilt, dass erfreulicherweise, ab Montag, 30.03.2020 die Altpapierabfuhr zu den in den Abfallkalendern genannten Terminen wieder aufgenommen werden kann.  
Zusammenfassend sieht die Abfallentsorgung im Landkreis Würzburg somit ab nächster Woche wie folgt aus:

A) Abfuhr
Die Restmüll-, Bio- und Papiertonnen werden zu den in den Abfallkalendern genannten Terminen geleert. Der Gelbe Sack wird ebenfalls planmäßig abgeholt.

B) Entsorgungseinrichtungen
Die Wertstoffhöfe und die Bauschuttdeponie bleiben bis auf Weiteres geschlossen. Gleiches gilt für die Kompostieranlage Oberpleichfeld und das Kompstwerk Würzburg. Die Bürger werden gebeten, ggf. anfallende Abfälle vorübergehend auf ihren Grundstücken zwischenzulagern.

C) team-orange-KundenCenter in Veitshöchheim
Persönliche Vorsprachen sind bis auf Weiteres nur nach vorheriger telefonischer Anmeldung bzw.  Klärung möglich.

Alle die Kunden betreffenden Informationen werden fortlaufend auf der Homepage https://www.team-orange.info/index.html  bereitgestellt. Ergänzende Informationen erfolgen über die team-orange-App.

Sobald es die gesamte und die betriebliche Lage ermöglichen bzw. erfordern, werden die o.g.
Einschränkungen (ggf. teilweise) wieder aufgehoben oder auch kurzfristig ausgeweitet.


 

Wichtige Informationen für die Margetshöchheimer Bürgerinnen und Bürger

Margetshöchheim, den 17. März 2020

Liebe MitbürgerInnen,

die schnelle Ausbreitung des Corona-Virus in Stadt und Landkreis Würzburg, in Unterfranken, in Bayern, Deutschland, Europa, ja  über die ganze Erde stellt den Staat und die Verantwortlichen vor schwierige Entscheidungen.

Der Freistaat Bayern hat inzwischen mehrere Allgemeinverfügungen erlassen, die teils gravierende Einschränkungen für die Bevölkerung oder Teile der Bevölkerung nach sich ziehen. Gestern Morgen hat Herr Ministerpräsident Markus Söder den Notstand für ganz Bayern ausgerufen. 

Am Samstag, den 14. März 2020 hat Herr Landrat Eberhard Nuss alle Bürgermeister/Innen des Landkreises zu einer kurzfristigen Dienstbesprechung eingeladen.

Welche Auswirkungen die Allgemeinverfügungen bzw. die Empfehlungen des Freistaates Bayern und des Landkreis Würzburg auf unsere Gemeinde und unser gemeinsames Miteinander haben, an wen Sie sich wenden können und wer Ihnen Unterstützung im Alltag leistet, möchte ich Ihnen im Folgendem aufzeigen:

Landratsamt Würzburg – Gesundheitsamt - Bürgertelefon

Das Bürgertelefon von Stadt und Landkreis Würzburg ist montags bis freitags von 8 bis 16 Uhr, samstags und sonntags von 10 bis 16 Uhr besetzt.

Telefon:     0931 8003-5100.

Die Liste der häufig gestellten Fragen ist – wie auch weitere Informationen zum Corona-Virus – ist einsehbar  

www.landkreis-wuerzburg.de/Coronavirus

Weitere Informationen zum Corona-Virus: www.rki.de; www.stmgp.de

Die Corona-Virus-Hotline des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL) ist werktäglich von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr unter 09131 6808-5101 zu erreichen.

Der ärztliche Bereitschaftsdienst der Kassenärztlichen Bundesvereinigung ist unter 116 117 erreichbar.

Schließung der Kindertagesstätten und Schulen

Für die nächsten fünf Wochen bis zum Ende der Osterferien einschließlich Sonntag, den 19. April 2020, sind alle Schulen und Kinderbetreuungseinrichtungen (einschl. Kindertagespflegestellen und Heilpädagogische Tagesstätten) auf Anordnung der Bayerischen Staatsregierung geschlossen, um die Ausbreitung des Corona- Virus einzudämmen.

Die Betreuung muss von den Eltern eigenständig organisiert werden. Eltern finden weitere Informationen unter

https://www.stmas.bayern.de/coronavirus-info/index.php

und unter www.km.bayern.de.

An allen Schulen Bayerns entfallen der Unterricht und die sonstigen Schulveranstaltungen. An allen schulvorbereitenden Einrichtungen, Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen und Heilpädagogischen Tagesstätten entfallen die regulären Betreuungs-angebote.

Am Staatsinstitut für die Ausbildung von Fachlehrern und am Staatsinstitut für die Ausbildung von Förderlehrern ist der Lehr-und Studienbetrieb eingestellt. Schülerinnen und Schüler, Kinder und Studierende dürfen die betreffenden Einrichtungen für die oben genannte Zwecke einschließlich der Mittagsbetreuung nicht betreten.

Die Einrichtung der Betreuungsangebote, sogenannten „Notgruppen“, ist erforderlich, um in Bereichen der kritischen Infrastruktur die Arbeitsfähigkeit der Erziehungsberechtigten, die sich andernfalls um die Betreuung ihrer Kinder kümmern müssten, aufrecht zu erhalten.

Zu den Bereichen der kritischen Infrastruktur im Sinn dieser Allgemeinverfügung zählen insbesondere alle Einrichtungen, die der Aufrechterhaltung der Gesundheitsversorgung und der Pflege sowie der Behindertenhilfe, Kinder-und Jugendhilfe, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung einschließlich der nichtpolizeilichen Gefahrenabwehr (Feuerwehr, Rettungsdienst und Katastrophenschutz), der Sicherstellung der öffentlichen Infrastrukturen (Telekommunikationsdienste, Energie, Wasser, ÖPNV, Entsorgung), der Lebensmittelversorgung und der Handlungsfähigkeit zentraler Stellen von Staat, Justiz und Verwaltung dienen.

Durch diese Maßnahme wird das Ziel der Allgemeinverfügung –Eindämmung der Ausbreitung des COVID-19 –nicht konterkariert. Denn durch die strengen Einschränkungen werden deutlich weniger Schülerinnen und Schüler an die Schulen und Kinder in Kindertageseinrichtungen, Kindertagespflegestellen oder Heilpädagogische Tagesstätten kommen.

Somit ist die Einhaltung von Hygienevorschriften sowie Vorsichtsmaßnahmen deutlich erleichtert.

Grundsätzlich ist es geboten, die Öffentlichkeit zu meiden und die Kinderbetreuungseinrichtungen nicht zu betreten.

Dennoch ist für Kinder, deren Eltern zu den bereits genannten Berufsgruppen angehören, eine Betreuung sichergestellt.

 

Notbetreuung in der Kindertagesstätte St. Johannes in Margetshöchheim

Der Träger und die Leiterin unserer Kindertagesstätte, Frau Ursula Schleyer sind mit den Eltern in Kontakt.

Für eine streng abgegrenzten Personenkreis ist ab Montag, 16.03.2020 ein Betreuungsangebot zu den bekannten Öffnungszeiten, ggfs. nach Absprache sichergestellt.Tel.:0931-464512

E-Mail.: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

Grundschule und Mittelschule Margetshöchheim /Erlabrunn/Zell/Leinach

An allen Schulen Bayerns entfallen der Unterricht und die sonstigen Schulveranstaltungen bis zum 19.04.2020.

Schülerinnen und Schüler sind von der persönlichen Anwesenheit am Unterricht und an jeglichen sonstigen schulischen Veranstaltungen befreit. Die Schulen können den Schülerinnen und Schülern digitale Angebote zur Verfügung stellen, um so den ausgefallenen Präsenzunterricht in gewissem Umfang zu kompensieren.

Die genaueren Vorgaben wurden den Schulen durch das Bayerische Staatsministerium für Unterricht und Kultus mit Schreiben vom 12.03.2020 übermittelt.

Grundsätzlich ist es geboten, die Öffentlichkeit zu meiden und die Schule nicht zu betreten. Dennoch ist für Kinder, deren Eltern zu den bereits genannten Berufsgruppen angehören eine Betreuung sichergestellt.

Nehmen Sie hier bitte im Bedarfsfall Kontakt mit der Schule auf.

Tel.:                     0931-461349

E-Mail:                Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Homepage:         www.schule-margetshöchheim.de

 

Für dringende Fragen von Eltern und Lehrkräften hat das Kultusministerium eine Hotline eingerichtet, die werktags von 7:30 Uhr bis 18:00 Uhr und am Sonntag von 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr besetzt ist:

Corona-Virus-Telefon-Hotline des Bayerischen Staatsministeriums für Unterricht und Kultus: 089 2186–2971.

 

Einschränkung der Besuchsrechte in Krankenhäusern, Alte- und Pflegeheimen

Die Besuchsrechte für Krankenhäuser, Alten-, Pflege- und Behinderteneinrichtungen sind zum Schutz dieser besonderen Risikogruppen stark eingeschränkt.

Nehmen Sie bei dringendem Bedarf mit den entsprechenden Einrichtungen Kontakt auf.

 

Rathaus Margetshöchheim/VG Margetshöchheim

Der Publikumsverkehr in den Rathäusern soll nur noch in Notfällen –etwa bei Sterbefällen, dringenden Passangelegenheiten u. ä. –persönlich stattfinden.

Dringende Besuche im Rathaus müssen zuvor telefonisch angekündigt werden, um abzuklären, ob das Anliegen auch per Telefon, Mail oder Fax erledigt werden kann.

Der Service für unsere Bürger wird selbstverständlich weitergehen, nur die persönlichen Kontakte zwischen Verwaltungsmitarbeitern und Bürgern sollen möglichst vermieden werden.

Tel.: 0931-468620

E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

www.margetshoechheim.de

 

Freiwillige Feuerwehr

Ab sofort gilt bis auf Widerruf:

Feuerwehrübungen aller Gruppen und Züge sind abzusagen/verschieben.

Ausbildungen der Jugendfeuerwehr entfallen ab sofort.

Alle Gewöhnungsübungen in der Atemschutzübungsstrecke werden vorläufig abgesagt.

Sonstige Veranstaltungen der Feuerwehr, sind abzusagen.

Veranstaltungen des Feuerwehrvereins finden nicht statt.

 

Bürgerbus

Die Fahrten des Bürgerbusses werden ab Freitag 20. März, bis auf weiteres, ausgesetzt.

 

Vereine, Gruppierungen, Kirchen

Alle Vereine, Gruppierungen und Kirchen werden gebeten, die Veranstaltungen und den damit verbundenen sozialen Kontakt auf das Mindestmaß, das absolut dringend Notwendige, zu reduzieren. Dies ist in unser aller Interesse.

 

Margarethenhalle

Bis auf weiteres sind sämtliche Veranstaltungen (private, von Vereinen oder Organisationen, gemeindliche) untersagt, unabhängig von der Anzahl der Gäste..

 

ÖPNV im Landkreis Würzburg

Der Ferienfahrplan auf den APG-Linien beginnt ab dem 23.03.2020. Trotz der Schulschließungen gilt vorerst noch der reguläre Fahrplan.

Obwohl ab Montag, 16.03.2020, die Schulen in Bayern geschlossen bleiben, gilt dennoch weiterhin der reguläre Fahrplan. Erst ab 23.03.2020 ist auf den APG-Linien der Ferienfahrplan gültig.

Hintergrund ist, dass nach aktuellem Kenntnisstand noch nicht klar ist, in welcher Form SchülerInnen von der 1. bis 6. Klasse in den Schulen betreut werden müssen. Auf Verstärkerbusse wird jedoch auf alle Fälle verzichtet.

Aufgrund von Personalengpässen bei den Fahrerinnen und Fahrern (Betreuung von Kindern) kann es in der nächsten Woche kurzfristig zu Ausfällen von Fahrten kommen.

Im Übrigen gilt ab sofort: Auf den APG-Linien bleibt ab sofort die vordere Tür geschlossen. Fahrgäste werden gebeten, die zweite oder gegebenenfalls vorhandene dritte Tür für den Ein- und Ausstieg zu benutzen. Damit soll die Wahrscheinlichkeit einer Übertragung des Corona-Virus beim Fahrscheinverkauf sowohl für Fahrerinnen und Fahrer als auch für die Fahrgäste minimiert werden.

Fahrscheine werden im Bus bis auf weiteres nicht verkauft. Dennoch gilt die Fahrscheinpflicht. Der VVM bittet seine Fahrgäste, sich vor Fahrtantritt im Vorverkauf (Automaten, Kundencenter) mit Fahrscheinen zu versorgen.

 

Wertstoffhöfe

Die Wertstoffhöfe in Kist, Rimpar, Röttingen und Zell am Main werden, aufgrund der Auswirkungen des Corona-Virus bis auf weiteres geschlossen. Bitte nutzen Sie stattdessen die nachfolgend genannten Wertstoffhöfe. Diese sind wie folgt geöffnet: Wertstoffhöfe Kürnach, Ochsenfurt, Reichenberg, Veitshöchheim und Waldbüttelbrunn Di, Do, Fr 9 – 18 Uhr Mi 7 – 12 Uhr Sa 9 – 14 Uhr

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

diese Corona-Virus-Pandemie ist für uns alle, die Bürgerinnen und Bürger, aber auch für die Verantwortlichen in der Politik und der Verwaltung eine große Herausforderung. Niemals zuvor waren wir mit einem derartigen Ereignis, mit solch umfangriechen Einschränkungen bzw. Auflagen konfrontiert.  

Ich bin mir sicher, dass wir diese Herausforderung gemeinsam, solidarisch und erfolgreich meistern werden.

Achten Sie auf ihre Nachbarn, auf ältere Mitbürger, und unterstützen Sie diese durch Handreichungen, Besorgungen und Hilfe.

Ich weiß, dass Margetshöchheim eine Gemeinde ist in welcher der Zusammenhalt und das gegenseitige Helfen noch funktioniert.

In diesem Sinne zähle ich auf Sie und verbleibe mit dem Wunsch, dass Sie und wir Alle gesund bleiben.

Ihr Bürgermeister

Waldemar Brohm