Sprungziele

Hilfs- und Beratungsangebote

Hier finden Sie verschiedene Hilfs- und Beratungsangebote, die Sie bei Bedarf gerne in Anspruch nehmen dürfen.

Nachbarschaftshilfe Margetshöchheim

Die Nachbarschaftshilfe wurde 1991 von der kath. Pfarrgemeinde gegründet. Wir bieten allen Margetshöchheimer Bürgern unsere Hilfe an. Die Trägerschaft liegt bei der Gemeinde.

Die Angebote der Nachbarschaftshilfe sind so vielfältig, wie es die unterschiedlichen Lebenssituationen erfordern:

  • Besuche bei einsamen, kranken oder mobil eingeschränkten Mitbürgern
  • Unterstützung und Begleitung für Betroffene und deren Angehörige in Notsituationen
  • Gemeinsame Unternehmungen, Spaziergänge für Alleinstehende, Begleitung zu Veranstaltungen
  • Unterstützung bei schriftlichen Angelegenheiten
  • Hilfen für Familien (z. B. in Einzelfällen, z. B. Kinderbetreuung und Hausaufgabenhilfe)
  • Erledigung von Einkäufen und Besorgungen
  • kleine Hilfen im Haus und Garten
  • Fahrdienste
  • ...
     

Die Nachbarschaftshilfe Margetshöchheim ist vernetzt mit:

  • Tagespflege
  • Sozialstationen
  • Ev. Kirchengemeinde
  • Kath. Kirchengemeinde
  • Johannesverein
  • Arbeiterwohlfahrt (AWO)
  • Grund- und Mittelschule
  • Kindertagesstätte St. Johannes d.T.
  • Kinder- und Jugendzentrum
  • Das Helferteam ist zur Verschwiegenheit verpflichtet.
  • Alle Helferinnen und Helfer arbeiten unentgeltlich.
  • Die Einsätze können professionelle Hilfe nur ergänzen, bei Bedarf unterstützen wir auch deren Vermittlung.
  • Alle Helferinnen und Helfer sind haftpflicht- sowie unfallversichert.

Das Organisationsteam regelt die Anfragen, begleitet das Helferteam und nimmt zu den Anfragenden Kontakt auf. Wenn Sie die Dienste des Helferkreises in Anspruch nehmen wollen oder sich für eine Mitarbeit interessieren, melden Sie sich bei:

Besucherdienst Nachbarschaftshilfe Margetshöchheim

De-Mail ermöglicht eine nachweisbare und vertrauliche elektronische Kommunikation. Zudem kann sich bei De-Mail niemand hinter einer falschen Identität verstecken, denn nur Nutzer mit einer überprüften Identität können De-Mails versenden und empfangen.

Wenn Sie uns eine De-Mail an die oben angegebene Adresse senden möchten, benötigen Sie selbst eine De-Mail-Adresse, die Sie bei den staatlich zugelassenen De-Mail-Anbietern erhalten.

Informationen, Erläuterungen sowie Antworten auf häufig gestellte Fragen finden Sie auf der Website www.de-mail.de des Bundesministeriums des Innern, für Bau und Heimat. Über Ihre konkreten Möglichkeiten, De-Mail für die Kommunikation mit Unternehmen und Behörden zu nutzen, informiert Sie www.de-mail.info.